Artikel drucken Artikel versenden

Leserbrief

Arbeit als Projektsteuerer

Diesen Artikel teilen:

Den Führerschein für Projektsteuerer erwirbt man durch Fahrpraxis in der Bauindustrie nach vier bis fünf Jahren im sogenannten Schlüsselfertigbau. Hier lernt man alle steuerbaren Personen-, Zeit-, Gewinn-, Verlust-, Kalkulations-, Geräte-, Material-, Wetter- und Manneinsatzpläne sowie die Methodik kennen. Glück hat, wer nach dem Studium bei der Industrie als Bauführer/Bauleiter arbeiten kann. Diese Praxis ist durch kein Seminar zu ersetzen.

Heinz Löppke, freier Architekt, Asbach, Saarland


Diese Meinung bezieht sich auf  „Alles im Blick“ , erschienen in Ausgabe 3/10, Seite 26

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.