Artikel drucken Artikel versenden

Namen + Nachrichten

Großbritannien spart an Baukultur

Diesen Artikel teilen:

Einfach Schluss: Klamme britische Regierung stellt Förderung für die nationale Baukultur ein

Großbritanniens staatliche Baukultur-Kommission Cabe muss ihre Arbeit einstellen, da die Regierung sie aufgrund der extrem schlechten Haushaltslage nicht mehr fördert. Cabe verstand sich als Beraterin der Regierung, als Schlichterin in Architektur-Streitfällen sowie als Propagandistin für gutes Bauen, in Letzterem verwandt mit der deutschen Bundesstiftung Baukultur. Cabe hatte ein Jahresbudget von umgerechnet zwölf Millionen Euro und zahlte daraus bis zu 100 Beschäftigte. Nun wollen mehrere Institutionen Ersatz schaffen, namentlich zwei, die innig miteinander verfeindet sind: das Royal Institute of British Architects (Riba) sowie Prinz Charles’ Foundation for the Built Environment.

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.