Serie Heiz- und Klimatechnik, Teil V

Energetisch runde Sache

Der neue Verwaltungsbau der Wagner & Co Solartechnik wird mit einem luftgeführten System und ohne Wärmepumpe nur mit Grundwasser beheizt und gekühlt. Lediglich an sehr kalten Tagen wird eine Pelletsheizung zugeschaltet. Weiterlesen

1 Kommentar

Kontroverse

Kulturverdienst und Geldverdienen

Baukultur und Mammon vertragen sich nicht, argumentiert Jörn Köppler. Wer als Architekt Baukultur will, muss unternehmerisch handeln, entgegnet Andreas Becher Der Glanz des Wahren  Text: Jörn Köppler Dass ein Haus viel mehr als ein beliebiges Produkt darstellt und ein Architekt anderes zu tun hat, als dieses mit PR und Verkaufstalent in den Markt einzuspeisen, wäre ein zumindest naheliegender Schluss aus dem Scheitern neoliberalen Denkens mit der Finanzkrise. Doch von einer kritischen Revision der Ökonomisierung des Architekturbegriffs ist weit und breit nichts … Weiterlesen

Montag Stiftungen

Wettbewerb für Schulprojekte

Zeitgemäße, gute Schulprojekte zeichnet der Wettbewerb der Montag Stiftungen „Jugend und Gesellschaft“ sowie „Urbane Räume“ aus. Teilnehmen können öffentliche Schulträger aus ganz Deutschland mit aktuell geplanten Schulbau-Vorhaben. Die Preisträger erhalten eine professionelle Begleitung bei der Planung im Gesamtwert von 500.000 Euro. Bewerben können sich Kommunen; auch Kita-Projekte können eingereicht werden. Die beiden Montag Stiftungen befassen sich seit Jahren intensiv mit pädagogischer Architektur. www.schulen-planen-und-bauen.de

Nachschlagen

Baukosten aktuell

Ob Anbauten, Aufstockungen oder Dachausbauten: Im gerade erschienenen Fachbuch BKI Baukosten Altbau sind die aktuellen Bundesdurchschnittswerte für 24 Gebäudearten aufgelistet. Für ausführungsorientierte Planungsaufgaben finden Nutzer die Baukosten auch nach Leistungsbereichen gegliedert. Das 540 Seiten starke Nachschlagewerk kostet 89 Euro; es kann für vier Wochen zur Ansicht mit Rückgabegarantie angefordert werden. Tel. 0711 954854-0, E-Mmail: info@bki.de. www.bki.de/statistik-altbau

Archiv

Luther-Ensemble in Eisleben

Im anhaltinischen Eisleben, der Geburtsstadt Martin Luthers, steht die Errichtung eines eigenen Luther-Archivs an. Dafür soll ein denkmalgeschützter Altbau in unmittelbarer Nähe zu Geburtshaus und Taufkirche des Reformators umgebaut und erweitert werden. Den Wettbewerb entschied das Büro atelier st aus Leipzig mit einem Entwurf für sich, der neben einer behutsamen Modernisierung des Bestands einen zurückhaltenden Anbau im Gartenbereich des Grundstücks vorsieht. Mit diesem Projekt wird das Architektur-Ensemble rund um das Luther-Geburtshaus weiterentwickelt, das nach seinem preisgekrönten Umbau durch Springer Architekten … Weiterlesen

Standpunkt

Geist und Geld: Kein Widerspruch

Seit Langem laufen die Einkommen von Architekten der Wirtschaftsentwicklung hinterher. Rückstände zu anderen freien Berufen werden immer größer. Die Gehälter der angestellten Mitarbeiter in Architekturbüros sind vergleichsweise niedrig; der Nachwuchs muss sich mit un- oder schlecht bezahlten Praktika durchschlagen. Im öffentlichen Dienst ist durch das Herunterzonen der Dienstposten ebenfalls ein jahrelanger Niedergang zu verzeichnen. In einem Gespräch bei Bundeswirtschaftsminister Dr. Rösler habe ich gemeinsam mit Hans-Ullrich Kammeyer (Bundes-Ingenieurkammer) und Ernst Ebert (Ausschuss für die Honorarordnung e. V.) das existenzielle Interesse … Weiterlesen

Energie-Experten

Kostenfreier Eintrag

Wer seine Kompetenz in Sachen Energie-Effizienz bekannt machen möchte, hat jetzt eine so einfache wie wirksame Möglichkeit: das gemeinsame Online-Portal der Architektenkammern für Energieeffizienz-Planer. Hier kann jeder potenzielle Bauherr nach Bundesland und dann verfeinert nach regionalen und fachlichen Kriterien kundige Planer suchen. Wer als Architekt noch nicht in der Liste steht, sollte sich über die Kammer seines Landes kostenfrei eintragen lassen. Das Online-Portal steht damit im Gegensatz zu kostenpflichtigen Listen, zum Beispiel von der dena. www.energieeffizienz-planer.de

Bundeswettbewerb

HolzbauPlus

In einem Wettbewerb prämiert das Bundeslandwirtschaftsministerium gelungene Bauprojekte, in denen nachwachsende Materialien auf Holzbasis auf innovative und gestalterisch anspruchsvolle Weise eingesetzt wurden. Weiterlesen

Konjunktur-Umfrage

Aufschwung im Wohnungsbau

Die aktuelle Konjunktur-Umfrage des ifo-Instituts zeigt eine gute Stimmung. Die jüngsten Umfrageergebnisse des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung unter freischaffenden Architekten bestätigen den Trend der Kammer-Umfrage. 42 Prozent bezeichneten ihre aktuelle Geschäftslage als gut, nur 19 Prozent als schlecht. Für die nahe Zukunft rechnen 70 Prozent der Büroinhaber mit gleichbleibendem Niveau, 17 Prozent fürchten einen Einbruch und 13 Prozent hoffen auf weiteres Wachstum. Weiter aufwärts ging es beim Neubau von Wohnungen. Die von April bis Juni 2012 abgeschlossenen Verträge umfassten fünf … Weiterlesen

Arabien

Noch Plätze frei

Es gibt noch freie Plätze für die Markterkundungsreise nach Saudi-Arabien vom 24. bis 28. November, organisiert vom Netzwerk Architekturexport NAX. Anmeldeschluss ist der 17. Oktober. www.architekturexport.de

Architekteneinkommen

Größe zählt

Eine aktuelle Umfrage bei fast 5.000 Architekten ergibt: Die Umsätze sind gewachsen, aber vor allem kleinere Büros haben noch viel Nachholbedarf. Einer geringen Zahl einträglicher Großbüros steht eine große Zahl mit geringem Ertrag gegenüber.  Text: Roland Stimpel Genau 58.826 Euro Umsatz pro Kopf machte im Jahr 2011 ein durchschnittliches Architekturbüro in Deutschland. Aber was besagt schon der Durchschnitt? Ein-Personen-Büros erwirtschafteten 51.480 Euro. Bei großen Konkurrenten mit mindestens zehn Beschäftigten (Inhaber mitgerechnet) kam pro Kopf ein Umsatz von 78.160 Euro herein. … Weiterlesen

Querstreber

High Noon bei Heino

Das echte Leben schreibt die traurigsten Satiren: Die urdeutsche Heimat des Sängers wird zum Factory-Outlet-Center. Text: Immobilien-Zeitung vom 30. August 2012 Die Altstadt des nordrhein-westfälischen Bad Münstereifel soll sich ins Eifel City Outlet (ECO) verwandeln. Bis vor Kurzem hatte der Ort noch den angestaubten Charme einer dieser Kurstädte, denen die Krankenkasse die Gäste weggestrichen haben. Heute weht der Staub von Umbauarbeiten in allen Ecken der Stadt. Gemeinsam mit seinen Partnern kaufte Robert Cruse Geschäftshäuser. „Von den 12.500 Quadratmetern Handelsfläche befinden … Weiterlesen