Artikel drucken Artikel versenden

Gesetz

Neue Partnerschaftsgesellschaft: Weniger Risiken

Diesen Artikel teilen:

Partner ohne persönliche Schadenshaftung: Eine Gesetzesänderung macht es möglich, doch Architekten müssen sich noch gedulden. (Foto: Thomas Hansen)

Partner ohne persönliche Schadenshaftung: Eine Gesetzesänderung macht es möglich, doch Architekten müssen sich noch gedulden. (Foto: Thomas Hansen)

Architekten sollen sich künftig leichter und risikoloser zusammenschließen können. Hierzu hat der Bundestag kürzlich ein Gesetz für die „Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung“ verabschiedet. In ihr wird die Haftung für berufliche Fehler auf das Gesellschaftsvermögen beschränkt, so dass die Partner nicht mehr persönlich für berufliche Fehler einstehen müssen. Voraussetzung ist eine Haftpflichtversicherung sowie die hinweisende Bezeichnung „mit beschränkter Berufshaftung“.

Die Bundesarchitektenkammer sieht in der neuen Gesellschaftsform eine „deutliche Verbesserung“. Eine vergleichbare Haftungsbeschränkung war bisher nur in einer GmbH möglich, deren Gründung und Betrieb allerdings aufwendiger ist. Architekten, die eine neue Partnerschaftsgesellschaft gründen wollen, müssen sich jedoch noch gedulden: Zunächst müssen die Bundesländer ihre Architektengesetze ändern. DABonline.de wird Sie informieren, wann und wo dies geschieht. Der Gesetzestext ist im Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013, Teil I Nr. 38, nachzulesen: hier.

Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*