Artikel drucken Artikel versenden

Meldungen

Von einem Schulbau in Simbabwe, noch einem Bauhaus und Vorfreude auf den Frühling

Diesen Artikel teilen:

08-11_Meldungen_Artikel3Preis für VH-Fassaden
raumzeit architekten aus Berlin haben den deutschen Fassadenpreis 2015 für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) erhalten. Prämiert wurden sie für ein Gebäude der Universität Kassel mit zwölf Hörsaal- und Seminarräumen; laut Jury haben sie hier auf „herausragende Weise die Fassade als Einheit von Gestaltung, Technik, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit“ gestaltet. Der Grundriss ist trapezförmig; die Fassade zeigt entsprechend asymmetrische Formen mit ihren Rücksprüngen und schrägen Fensterbändern. Diese liegen nicht wie in vielen anderen Gebäuden vor Treppen, sondern vor den ansteigenden Sitzreihen der Hörsäle. Müssen diese verdunkelt werden, grüßen nach draußen Vorhänge in Grüntönen. 


08-11_Meldungen_ArtikelEin weiteres Bauhaus
Und noch ein Museum für Bauhaus-Devotionalien: Weimar plant eins, Dessau schwankt noch zwischen zwei Entwürfen und jetzt ist auch der 08-11_Meldungen_Artikel2Erweiterungs-Wettbewerb für das Bauhaus-Archiv in Berlin entschieden. Volker Staab hat ihn mit einem filigran wirkenden Fünfgeschosser als Eingangsbau und einem eingeschossigen Riegel über der Erde nebst Ausstellungsflächen unter ihr gewonnen. Vom anderen Ufer des benachbarten Landwehrkanals gesehen, treten die Neubauten bescheiden hinter dem Bestand zurück, der noch von Gropius selbst geplant war – zunächst für Darmstadt, bevor er dann 1979 in West-Berlin seinen Ort fand. „Freundlich, schwierig, zu klein“ fand ihn damals Manfred Sack in der „Zeit“. Bei der Erweiterung soll die Freundlichkeit erhalten bleiben.

Auf den Frühling freuen
Zum DABnewsletter anmelden, mitspielen und ­Architekturreise gewinnen
Schon kurz vor Weihnachten erhält ein DABnewsletter-Leser ein Geschenk: Bei aller Kälte, bei allem Schnee und Matsch kann sie oder er sich schon auf eine Architekturreise im Mai 2016 nach Amsterdam und Rotterdam freuen. Gemeinsam mit architectours verlosen wir die viertägige Reise ins Nachbarland inklusive Flügen, Hotelübernachtung, Frühstück und Führungen. Dabei stehen unter anderem revitalisierte Hafenareale, die Erschließung und Bebauung künstlicher Inseln sowie beispielhafte Stadterweiterungsprojekte auf dem Programm.

Wie Sie ganz einfach teilnehmen können, erfahren Sie im DABnewsletter. Anmeldung unter: www.DABonline.de/dab-newsletter

08-11_Meldungen_Artikel4Aussehen wie kein anderer

Er muss gegen den Kontext rotzen, er muss aussehen wie kein Bau bisher, das Skulpturale muss Selbstzweck sein. Sind das die drei Grundanforderungen an einen ambitionierten Kulturbau? Der des Schweizers Heinrich Degelo erfüllt sie jedenfalls alle. Dumm nur, dass man einen Teil der Fassade nicht das ganze Jahr über sieht, weil sie bei bestimmten Sonnenständen Autofahrer blendet. Dann ziert die Fassade eine Plane, auf der man ein Bild der Fassade sieht – blendfrei natürlich. Am Schluss noch das Nebensächliche: Es handelt sich um eine Universitätsbibliothek, und ringsum befindet sich Freiburg im Breisgau. ros

BKI: Aktuelle Baupreise – Sanierungskosten von Kommunalbauten
Das Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) hat seine „BKI Positionen – Ausschreibungstexte mit aktuellen Baupreisen“ auf CD-ROM aktualisiert. Sie enthält mehr als 23.000 statistische Baupreise auf aktuellem Stand, ermittelt in allen Stadt- und Landkreisen zu 44 Neubau- und 40 Altbau-Leistungsbereichen. Die Positionen sind in alle marktgängigen AVA-Programme einfach zu integrieren. Die BKI Positionen kosten für Alt- und Neubau je 399 Euro plus Mehrwertsteuer, für Alt- und Neubau zusammen 699 Euro. Speziell für die dringend nötige Sanierung von Kommunalbauten taugt das E-Book „Altbau Schulen, Kindergärten und Sporthallen“ mit Baukosten-Bundesdurchschnittswerten 2015 und Referenzobjekten. Die Daten gibt es per Download oder auf einem USB-Stick. Auch sie basieren auf tatsächlich abgerechneten und realisierten Bauvorhaben. Das E-Book kostet 99 Euro incl. Mehrwehrwertsteuer. www.bki.de

08-11_Meldungen_Artikel5Kéré baut in Kenia
Der Berliner Architekt Diébédo Francis Kéré baut ein Bildungszentrum in Kogelo in Kenia. Kéré wurde bekannt durch den 08-11_Meldungen_Artikel6Schulbau aus Lehm in seinem Heimatort Gando im westafrikanischen Burkina Faso, den er noch als Student realisiert hat und für den er den renommierten Aga-Khan-Preis erhielt (DABonline.de/tag/Gando). Jetzt hat ihn die „Mama Sarah Obama Foundation“ mit einem Zehn-Millionen-Euro-Projekt für eine Grund-, eine weiterführende und eine Berufsschule sowie ein Krankenhaus beauftragt. Der Stiftung sitzt die 94-jährige Stiefgroßmutter des US-Präsidenten vor. Das Bildungszentrum hat Kéré als Campus aus vielen kleineren Gebäuden geplant; das Erscheinungsbild ist von Ziegeln geprägt. Haus- und Dachformen variieren jedoch stark. Wie in Kérés bisherigen Projekten sollen die Menschen vor Ort die Häuser mit lokalen Materialien und Mitteln errichten.

 

08-11_Meldungen_Vorschau5Nachwuchs plant in Simbabwe
Der Verein „Ingenieure ohne Grenzen“ plant einen Schulbau in Hopley im südafrikanischen Simbabwe – einer zehn Jahre alten Siedlung für Zwangsumgesiedelte, in der es bis heute keine richtige Schule gibt. Dem wollen die Ingenieure mit „einfachen, dauerhaften und wetterfesten Schulgebäuden“ abhelfen. Aus der Universität Stuttgart ist die Architektur-Diplomandin Kristina Egbers nach Simbabwe gereist und hat für ihre Diplomarbeit Schul-Entwürfe erstellt. Für den Fortgang sind jetzt Spenden erbeten.

08-11_Meldungen_Vorschau6 Täglich neue Tendenzen
„Kalender, Kalender, du bist schon so dünn, nun ist es bis Weihnachten nicht mehr lange hin.“ So geht ein ziemlich gequälter Adventsvers, der aber eine ernste Mahnung für die Freunde täglichen Blatt-Abreißens enthält. Ihnen bietet für das Schaltjahr 2016 der neue „Archipendium“-Kalender nach Verlagsangaben „366 Tage neue Tendenzen der Architektur“. Jedes Blatt liefert Informationen zu jeweils einem Projekt in Wort, Bild, Plan und Grundriss. Der Kalender kostet 19,90 Euro; die Bestellung geht über www.archipendium.com

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*