Artikel drucken Artikel versenden

Tagung

Bau-Mediation in Essen

Diesen Artikel teilen:

Eine frühzeitige Mediation kann stürmische Auseinandersetzungen verhindern. (Foto: BMT)

Eine frühzeitige Mediation kann stürmische Auseinandersetzungen verhindern. (Foto: BMT)

Gerichtliche Auseinandersetzungen enden nur selten mit einem „Sieg auf ganzer Linie“. Sie sind zudem nervenaufreibend, teuer und zeitintensiv. Besonders vor dem Hintergrund der anhaltend guten Baukonjunktur ergreifen Baubeteiligte zunehmend das Instrument der Bau-Mediation.

Der Verein Mediation DACH lädt am 8. März 2016 zur zweiten Ausgabe des Internationalen Bau-Mediationstags nach Essen ein. Im Haus der Technik informieren Experten über den Stand der Entwicklung, geben Praxistipps und zeigen an Beispielen, wie mit Bau-Mediation für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösungen erreicht werden können.

Ausführliche Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Die Anerkennung der Veranstaltung als Fortbildung bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, der IK Bau und der Anwaltskammer ist laut Angabe des Veranstalters beantragt.

Passend zum Thema

Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*