Artikel drucken Artikel versenden

Messe

German Pavilion auf der Mipim

Diesen Artikel teilen:

Die Immobilienmesse Mipim lädt mit Aussichten auf Kontakte zu solventen Bauherren, Investoren und die Côte d’Azur nach Cannes. (Foto: V. Desjardins)

Die Immobilienmesse Mipim lädt mit Aussichten auf Kontakte zu solventen Bauherren, Investoren und die Croisette nach Cannes. (Foto: V. Desjardins)

Bauherren und Investoren aus aller Welt treffen sich vom 15. bis 18. März 2016 auf der Immobilienmesse Mipim (Marché International des Professionnels de l’immobilier) in Cannes. Die Leitveranstaltung mit Ausblick auf das vorfrühlingsblaue Mittelmeer und Aussicht auf gewinnbringende Kontakte beherbergt zum neunten Mal auch einen German Pavilion im Palais des Festivals. Am deutschen Stand präsentieren sich deutsche Architektur- und Ingenieurbüros mit internationalem Portfolio sowie Partnerfirmen gemeinsam.

Netzwerken wird groß geschrieben auf der Mipim, darum wurde der neugestaltete German Pavilion als einladender „Meeting-Point“ konzipiert . An den Messetagen sind dort verschiedene Veranstaltungen geplant: In Frühstücks-Talks, „Deutscher Stunde“ und offenen Diskussionsrunden werden Aussteller und Gäste aus Politik und Wirtschaft zu den Themen „Das Haus von Morgen: Nachhaltigkeit und Technologie“, „Öffentliche Räume: Kommunikation, Gesundheit und Freizeit“ sowie „Metropolen: Urbane Strukturen entwickeln“ miteinander diskutieren. Ebenfalls involviert ist auch wieder die Bundesstiftung Baukultur, die mit einer eigenen Veranstaltung am 16. März das Thema „Baukultur brings success“ vorstellt.

Der deutsche Messestand wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert und vom Netzwerk Architekturexport NAX mitorganisiert. Die Bundesarchitektenkammer ist in diesem Jahr durch Vizepräsident Prof. Ralf Niebergall auch an der Auswahl der international anerkannten Mipim Awards beteiligt, die im Rahmen einer Gala während der Messe vergeben werden.

Die 26 Büros und Firmen, die sich unter dem Dach des Pavillons präsentieren, finden Sie hier. Auf der Seite des German Pavilion steht überdies eine App zum Download bereit, die die Messeplanung erleichtert.
Ausführliche Informationen zum Messeprogramm finden Sie hier.

 

Passend zum Thema



A, B und C: Architektur-Export auf drei Kontinenten

Eine Markterkundungsreise für Architekten führt vom 25. bis 29. November nach Saudi-Arabien. Sie ist von der deutsch-saudi-arabischen Wirtschaftskammer und vom Netzwerk Architekturexport NAX organisiert, sieht den Besuch von Projekten in den Metropolen Riad und Dschidda, Treffen mit arabischen Vertretern und einen Empfang der deutschen Botschaft vor. Wer statt A wie Arabien lieber B wie Brasilien sagt, kann am 16. September in Rio de Janeiro ein Seminar anlässlich der Ausstellung „German Architects and Engineers Worldwide“ im Institut Brasilianischer Architekten besuchen. Schließlich … Weiterlesen



Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*