Artikel drucken Artikel versenden

Smart Lighting

Digital, individuell und vernetzt

Diesen Artikel teilen:

Smart Lighting, noch mehr Komfort und kabellose Technologien: Die Leitmesse für Licht und Gebäudetechnik „Light + Building“ in Frankfurt wird 2016 zum internationalen Lichtlabor. Was die Leitmesse für Licht und Gebäudetechnik in Frankfurt in diesem Jahr alles zu bieten hat.

Text: Günther Ohland

Artikel_3

Auf der Light + Building sind Form- und Farbspiel angekündigt.

Im Fokus steht der Mensch: Innovative Lichttechnik rückt den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt. Smarte Systemlösungen und modernes Design bereiten die Grundlage für mehr Wohnqualität und Energieeffizienz. Auf der Light + Building 2016 zeigt die Industrie innovative Technologien, Produkte und Lösungen, die sowohl die Wirtschaftlichkeit eines Gebäudes erhöhen als auch den Nutzer-Komfort steigern. Schwerpunkte der Messe sind die Digitalisierung, intelligente Gebäude-Vernetzung, Sicherheitstechnik, aktuelle Trends im Leuchtenmarkt und die Auswirkungen von Licht auf den Menschen.

Smarte Technologien

Artikel_2

Smarte Technologie beginnt an der Haustür.

Die Verknüpfung von Design und Technik ermöglicht innovative und zukunftsweisende Gesamtsysteme, mit denen die Energieeffizienz und der Komfort steigen. Außerdem wichtig: das Thema Sicherheit. Auf der Sonderschau „Digital Building“ greifen diese Faktoren ineinander. Digital Building zeigt das systematische und vernetzte Zusammenwirken der technischen Komponenten innerhalb moderner Räume. Außerdem referieren Fachexperten in Vorträgen über Innovationen, Systemschnittstellen und Voraussetzungen für das Stromnetz der Zukunft.

Sonderschau Digital Building: Freigelände 11, zwischen den Hallen 8, 9 und 11 Detaillierte Angebote zu energieeffizienten Gebäudesystemlösungen und Gebäudeinfrastruktur bieten die Aussteller in Halle 8.0. In Halle 11.0 dreht sich alles um die Themen Installations- und Netzwerktechnik. Designorientierte Elektroinstallationen und Gebäudesystemtechnik sind in Halle 11.1 angesiedelt. In Halle 9.0 werden energieeffiziente Gebäudesystemlösungen und Elektroinstallationen präsentiert.

Lichtblicke in die Zukunft – Design und Funktion in Harmonie

Die Lichtbranche ist in Bewegung. Sie durchläuft aktuell den womöglich größten Wandel ihrer Geschichte. Das Top-Thema „Lichtblicke in die Zukunft“ umfasst aktuelle Trends in den Bereichen Design, Material und Technik ebenso wie die biologische und emotionale Lichtwirkung auf den Menschen (Human Centric Lighting). Mit durchdachter und vernetzter Lichtsteuerung kommt die Raumleuchte nicht nur ideal zur Geltung, auch die Einstellung der Lichtfarbe oder Dimmung per Software können voll ausgeschöpft werden. Human Centric Lighting, die Wirkung von Licht auf die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden des Menschen, ist als Trendthema wegweisend.

Artikel_1

Staunen und verstehen: Die Light + Building revolutioniert das Wohnen.

Auch die Integration der Leuchte in die Architektur wird immer wichtiger. VolaSystems zeigt, wie das möglich ist. Das Start-up präsentiert in Halle 5.1/D13 selbstleuchtende LED-Glasmosaiksteine, die sowohl Punkt- als auch Flächenlicht ermöglichen. Jedes Mosaiksteinchen ist einzeln ansteuerbar und erlaubt die Darstellung individueller Bilder, Texte und Grafiken. Eine kreative Lichtgestaltung liegt bei der Planung von öffentlichen Räumen derzeit im Trend. Rund 1.650 Hersteller stellen auf der Messe das Gesamtspektrum rund um das Licht vor: Designleuchten in Stilrichtungen von modern bis klassisch, technische Leuchten und Lampen für alle Anwendungen. Die Hallen 1 bis 6 und 10 eröffnen auf 16 Ebenen „Lichtblicke in die Zukunft“. Dabei werden in Halle 3 technische Neuheiten gezeigt. In Halle 5.0 stehen Außen- und Straßenleuchten im Mittelpunkt. Dekorative Leuchten für den Objekt- und Wohnbereich zeigen die Hersteller in den Hallen 5.1 und 6.1. Branchenprimus Osram hat das Potenzial von smartem Licht in der Smart City erkannt. In der Stadt der Zukunft leuchten Straßenlaternen lediglich bei Bedarf, erkennen freie Parkplätze und signalisieren diese per Licht (Halle 2.0/B10).

Trendforum präsentiert Wohnwelten der Zukunft

Das Trendforum der Light + Building, das im Übergangsbereich zwischen den Hallen 5.1 und 6.1 liegt, stellt die Wohntrends 2016/2017 vor. Ermittelt wurden sie vom international renommierten Stilbüro bora.herke.palmisano aus Frankfurt am Main und Berlin. Für diese Saison definierten die Trendforscher vier Themenwelten, die in unterschiedlichen Stilrichtungen von glamourös und eigenwillig bis funktional und authentisch in Form von Rauminszenierungen umgesetzt werden. Vorträge mit anschließenden Führungen bieten die Möglichkeit, persönlichen Eindrücke durch Faktenwissen zu ergänzen. Die Vorträge finden in Halle 6.1 Stand B11 statt:

Sonntag, 13.3.2016 um 15.00 Uhr
Montag bis Donnerstag, 14. – 17.3.2016 jeweils um 12.00 und 15.00 Uhr
Freitag, 18.3.2016 um 12.00 Uhr

Günther Ohland ist Fachjournalist sowie Gründungsmitglied der SmartHome Initiative Deutschland e.V.

Mehr zum Thema im DAB-Thema Gebäudeautomation.

Passend zum Thema

Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.