Artikel drucken Artikel versenden

Ausstellung

Architektur am Filmset

Diesen Artikel teilen:

Den regionalen Hauptsitz der Vereinten Nationen in Kopenhagen inszenierten 3XN Architekten mit einer skulptural wirkenden Treppe in einem lichten Atrium. (Foto: Adam Mork)

Den regionalen Hauptsitz der Vereinten Nationen in Kopenhagen inszenierten 3XN Architekten mit einer skulptural wirkenden Treppe in einem lichten Atrium. (Foto: Adam Mork)

Das dänische Architekturbüro 3XN wurde 1986 gegründet und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter in Kopenhagen und Stockholm. Zum 30-jährigen Bestehen gewährt eine Ausstellung in Berlin (bis 9. Juni 2016) mit Filmen, Fotos und Modellen einige Einblicke „hinter die Kulissen der Architekturproduktion“ des Büros.

„Hinter den Kulissen: Über Einfachheit und Komplexität in der Architektur“ ist eine Ausstellung im Berliner Aedes Architekturforum (bis 9. Juni 2016) überschrieben, die von Geschichten, Prozessen und Menschen hinter der Architekturproduktion erzählen will. Anschauungsmaterial liefert das dänische Architekturbüro 3XN, das in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert. 1986 von Kim Herforth Nielsen gegründet, beschäftigen die Dänen rund 100 Mitarbeiter in Büros in Kopenhagen und Stockholm.

Die Ausstellung nutzt Modelle, Fotos und andere visuelle Elemente, um alle Aspekte der Architekturproduktion vom Konzept bis zur Fertigstellung abzubilden. Präsentiert werden aktuelle Projekte des Büros wie etwa der Quay Quarter Tower in Sydney oder das International Olympic Committee Headquarters in Lausanne. „Hinter den Kulissen: Über Einfachheit und Komplexität in der Architektur“ ist aus der Metapher zu einer Filmproduktion inspiriert, so die Ausstellungsmacher: Auch hier brauche es unzählige Menschen neben den Schauspielern, die einen Film zum Leben erwecken. Die Installation will diese Vielschichtigkeit der Zusammenarbeit vieler, unterschiedlicher Parteien abbilden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*