Artikel drucken Artikel versenden

Fachtagung

Nachhaltige Energieversorgungslösungen

Diesen Artikel teilen:

Fachreferenten zeigen in Hamburg die effiziente Umwandlung erneuerbarer Energien in speicherfähigen Wasserstoff und in Wärme auf.

Fachreferenten zeigen in Hamburg die effiziente Umwandlung erneuerbarer Energien in speicherfähigen Wasserstoff und in Wärme auf.

Für welche Gebäudetypen und Ausgangslagen sind Solarthermie mit Gasbrennwerttherme die bessere Lösung und für welche Häuser stellt eine PV-Anlage mit Wärmepumpe die wirtschaftlichere Variante dar? Im Rahmen der Fachtagung „Housewarming 2016“ am 16. September 2016 in Hamburg stellen das Zentrum für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU) und HanseWerk, die gemeinsam das Kompetenzzentrum für innovative Erdgasanwendungen im Elbcampus betreiben, praxisnahe Energieversorgungslösungen vor.

Renommierte Referenten zeigen die effiziente Umwandlung erneuerbarer Energien in speicherfähigen Wasserstoff und in Wärme auf. Unter dem Titel „Power to everything?“ wird Michael Sterner von der Hochschule Regensburg das Vortragsprogramm eröffnen und über den neusten Stand der Power-to-Gas-Technik informieren.

Der Eintritt zur „housewarming2016“ ist frei. Die Anmeldung ist über das Online-Anmeldformular bis zum 7. September 2016 erforderlich. Die Veranstaltung wird mit vier Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier.

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*