Artikel drucken Artikel versenden

Öffentliche Aufträge

Besser vergeben

Diesen Artikel teilen:

Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge an Architekten wird die Qualität nun höher gewichtet. Ein neuer Leitfaden hilft dabei.

Seit April 2016 ist die aktuelle Vergabeverordnung in Kraft, die die Vergabe öffentlicher Aufträge an Architekten, Stadtplaner, Innen- und Landschaftsarchitekten neu regelt. Sie bietet die große Chance, Vergabeverfahren effizient durchzuführen, die Qualität der Leistung bei der Vergabe stärker zu gewichten sowie kleineren und mittleren Unternehmen den Zugang zu öffentlichen Aufträgen zu erleichtern.

Um die Verordnung sinnvoll anwenden zu können, hat die Bundesarchitektenkammer gemeinsam mit Architekten- und Planerverbänden einen Leitfaden herausgegeben, der mit den kommunalen Spitzenverbänden abgestimmt wurde. Im Mittelpunkt steht dabei die Vergabeverordnung als Instrument, um mit sinnvollen Verfahren und Prozessen eine qualitätvolle gebaute Umwelt zu schaffen. Dafür tragen öffentliche Auftraggeber und Architekten gemeinsam Verantwortung. Der Leitfaden bietet in diesem Sinne praxisrelevante Empfehlungen für die öffentliche Hand auf der Suche nach der besten Lösung einer anstehenden Bauaufgabe und damit zugleich nach einem geeigneten Partner.

Der Leitfaden kann hier heruntergeladen werden.

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.