Artikel drucken Artikel versenden

Apps

Mobile Helfer

Diesen Artikel teilen:

Ist das Fenster gerade eingebaut? Ist das wirklich der richtige Farbton? Wie schalldämmend ist ein Glas und wieviel Honorar steht mir zu? Wir stellen 11 kostenlose Apps vor, die die Arbeit auf der Baustelle oder im Büro erleichtern – und eine für Nostalgiker.


1. Kontrolle

Wer keinen Werkzeugkasten dabei hat, aber zweifelt, ob die Wand gerade ist, nutzt die App Handy Tools for DIY (auch als Intelligente Werkzeuge for DIY zu finden). In realistischer Optik stehen hier ein Lineal, eine Wasserwaage, Neigungs- und Winkelmesser sowie ein Senklot zur Verfügung. Obwohl die Funktionsvielfalt und die Darstellung besonders überzeugen, kann in der kostenlosen Version die aufpoppende Werbung stören. Dann bieten alternative Apps ähnliche Funktionen.
kostenlos / für iOS und Android

 


2. Aufmaß

Anstatt Aufmaßskizzen in Grundriss und Ansicht zu zeichnen, können mit der App My Measures Maße auch direkt in ein Handyfoto gezeichnet werden. Neben Maßpfeilen können das auch Winkel sein. Für herangezoomte Details ist eine Bild-im-Bild-Funktion praktisch. Messen muss man freilich noch selber. Das ist auch besser so, denn eine getestete App, die anhand eines ausgedruckten Referenzsymbols die Maße von Objekten hochrechnet, konnte nicht überzeugen.
kostenlos / für iOS und Android


3. Farbtöne
Farbfächer vergessen? Die Android-App RAL Color zeigt alle RAL-Farben und nennt die entsprechenden RGB Werte sowie deutsche und englische Farbnamen. Für Pantone-Farben gibt es das Pantone Color Book.
kostenlos / für iOS ähnliche Apps verfügbar

 

 

 

 


4. Wandfarben
Zur Abwechslung mal ein rotes Büro? Das sollte man lieber erstmal simulieren. Mit dem Paint Tester können auf dem Handyfoto Wandflächen automatisch erkannt und farbig gefüllt werden. Für genauere Arbeiten gibt es einen Pinsel und einen Radierer. Auszusparende Bereiche können mit einem virtuellen Tape abgeklebt werden.
kostenlos / für iOS und Android

 

 


5. Akustik

Wer vorab testen will, welche Verglasung, wie schalldämmend ist, sollte die App AGC Acoustic nutzen. Sie ist zwar englischsprachig aber intuitiv zu verstehen. Nach einer Kalibrierung der Handylautstärke können verschiedene Lärmquellen eingespielt und durch Wahl der Glassorte gedämmt werden: Flugzeug, Schnellzug, Hundebellen, Spielplatz und Restaurantbetrieb. Natürlich simuliert der Hersteller AGC hiermit die eigenen Produkte, um eine generelle Vorstellung zu bekommen, ist das aber hilfreich. Ergänzt wird die App durch ein Dezibelmeter.
kostenlos / für iOS und Android

 


6. Fensterscheiben

Ebenfalls von AGC stammt die App AGC Glass Measurement, mit der an Fenstern überprüft werden kann, ob es eine Einfach-, Zweifach, oder Dreifachverglasung besitzt, wie dick ein Glas ist und ob es beschichtet ist. Auch diese App ist gut gemacht und auf Deutsch verständlich erklärt. Das Handy wird mit einem angezeigten Diagramm im Winkel von 45 Grad an die Scheibe gesetzt. Wo sich in der Spiegelung zwei Linien kreuzen ist der Millimeterwert der Scheibendicke abzulesen. Die Anzahl der Scheiben wird durch die Anzahl der Spiegelbilder eines Testbildes ermittelt. Ist eine Spiegelung davon farbig, liegt dort eine Beschichtung vor. Damit die Spiegelungen gut sichtbar sind, sollte das Display des Handys möglichst hell eingestellt sein.
kostenlos / für iOS und Android


7. Dämmung

Mit der App u-Wert quick von isover lassen sich u-Werte verschiedener Bauweisen für Wand und Dach berechnen und ablesen welche EnEV-Kriterien damit erfüllt werden.
kostenlos / für iOS und Android
Wer herstellerunabhängig bleiben möchte, kann den U-Wert Rechner LITE nutzen. Hier gibt es auch mehr Auswahlmöglichkeiten bei den Bauteilen und deren Aufbau. Auch individuelle Abmessungen können eingegeben werden.
kostenlos / nur für Android

 


8. Heizlast

In der App Heizlast von Honeywell können in Abhängigkeit von der Beschaffenheit von Decken, Wänden, Fenstern und Böden die Heizlasten von Räumen ermittelt werden.
kostenlos / für iOS und Android

 

 

 

 


9. Heizkessel
Auch Heizkessel, die älter als 30 Jahre alt sind, sollen ein Label für ihre Effizienzklasse erhalten. Durchaus mit dem Zweck, den Besitzern deren Ineffizienz vor Augen zu führen. In der App HeizLabel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie werden Baujahr, Bauart und Brennstoff eingegeben und die Effizienzklasse ermittelt oder in der Datenbank eingetragene Kesseltypen gesucht.
kostenlos / für iOS und Android


 

 


10. Betondruck

Mit dem Betondruckrechner von Harsco können der Betondruck oder die Steiggeschwindigkeit berechnet werden – abhängig von verschiedenen Parametern und Faktoren wie der Umgebungstemperatur oder einer gedämmten Schalung.
kostenlos / nur für Android

 

 

 

 


11. Honorar

Der übersichtliche HOAI Schnellrechner wird seinem Namen gerecht und berechnet schnell das Honorar entsprechend der erbrachten Leistung.
kostenlos / für iOS und Android

 

 

 

 

12. Alte Schule
Wer noch mit einem Rechenschieber umzugehen weiß, wird sich über die Android-App Rule Slide freuen.
kostenlos / für iOS ähnliche Apps verfügbar


13. Büromanagement

Lösungen für die Organisation des Bürobetriebs von unterwegs stellen wir in diesem Beitrag vor.

 

 

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.