Artikel drucken Artikel versenden

Rückzugsorte

Hütten im Hinterland

Diesen Artikel teilen:

Viele Menschen sehnen sich nach Ruhe, Einsamkeit und Einfachheit. Kein Wunder also, das sie nach einem individuellen Rückzugsort suchen. Ein Bildband stellt die Architektur gewordenen Sehnsüchte vor.

Text: Stefan Kreitewolf

Die Welt ist voll – und mit ihr die Städte. Bis 2050 leben vermutlich 66 Prozent der Weltbevölkerung in Städten, heute wohnt bereits die Hälfte der Menschheit in urbanen Ballungsräumen. In der Hektik des Alltags sehnen sich viele Städter nach Ruhe in der Natur. Die Einsamkeit ist plötzlich erstrebenswert. Und mit ihr die Einfachheit. Der Wunsch nach einem einfachen Leben offenbart sich in rustikalen Holzhütten. Vielerorts werden Baumhäuser zu Kleinoden. Es geht aber auch luxuriös und mondän.

Eines haben aber alle gemein: Sie sind der Gegenentwurf zur Stadt. „The Hinterland“ aus dem Gestalten Verlag zeigt die unterschiedlichsten Rückzugsorte. Der Prachtband vereint Holzhütten, Baumhäuser und Luxus-Verstecke mit großformatigen Bildern. Die Architektur gewordenen Sehnsüchte der Städter sind vor allem eines: wunderschön anzuschauen.

thehinterland_press_p210-211

Bild 2 von 5

Große Fenster, atemberaubende Ausblicke und das alles versteckt im dichten Wald: Die Hütte von T2.A Architects beherbergt das Studio eines Fotografen. Ursprünglich sollten hier nur die Fotografien bearbeitet werden, mittlerweile entstehen sie hauptsächlich hier. Es ist einfach zu schön, um nicht abgelichtet zu werden.


Sven Ehmann & Robert Klanten

The Hinterland – Cabins, Love Shacks and Other Hide-Outs

Ein 288 Seiten starker, großer Bildband zum Blättern mit kurzen ­Erläuterungen zu 67 Rückzugsorten, die weltweit gebaut wurden. Praktisch sind die Infos zu allen Architekten am Ende des Buchs.

Gestalten Verlag, Berlin, 2016, 288 Seiten, 39,90 Euro; ISBN: 978-3-89955-663-6


 

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.