Artikel drucken Artikel versenden

Kongress

Vorbildliche Innendämmung

Diesen Artikel teilen:

Innendämmung ist bauphysikalisch anspruchsvoll. Ein Kongress in Dresden stellt neue Lösungen vor. (Foto: hanohiki/Fotolia)

Der Einsatz von Innendämmsystemen in vorbildlich realisierten Sanierungsprojekten steht im Mittelpunkt eines von der Bernhard Remmers Akademie und dem Institut für Bauklimatik der TU Dresden veranstalteten Kongresses in der sächsischen Landeshauptstadt (19. bis 20. Mai 2017).

In 17 Vorträgen werden darüber hinaus Demonstrationsprojekte und Feldversuche aus der Forschung vorgestellt. Informationen zum Stand der Normung, zu Fördermöglichkeiten und Wirtschaftlichkeit geben nützliche Hinweise für eine sorgfältige Planung von Innendämmmaßnahmen.

Vier Workshops ergänzen das Fachprogramm und ermöglichen einen Einblick in Simulationstools (Delphin, Therakles, BIM HVAC) und die Forschungstätigkeit im bauphysikalischen Labor des Institutes für Bauklimatik. Die begleitende Industrieausstellung vermittelt einen Überblick der auf dem Markt erhältlichen Dämmsysteme und bietet eine Plattform für den intensiven Informationsaustausch.

Ausführliche Informationen zum Programm der vierten Ausgabe des Innendämmkongresses sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier.

Passend zum Thema

Praktisches zur Innendämmung

Bei historischen Fassaden oder Grenzbebauungen können Innendämmungen eine Option zur energetischen Sanierung sein. Die Planung und Verarbeitung der Systeme erfordert jedoch spezifisches Fachwissen. Das Symposium „Innendämmung in der Praxis“ des Fachverbands Innendämmung (FVID) am 3. März 2016 im Bauzentrum München beleuchtet die Details und stellt einen Überblick in Form eines neuen Ratgebers vor. Weiterlesen



Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*