Artikel drucken Artikel versenden

Konferenz

Digitalisierung im Hochbau

Diesen Artikel teilen:

Effizienzpotentiale für Planungs- und Bauprozesse lotet die Konferenz „Digitalisierung im Hochbau“ in Berlin aus. (Grafik: BMUB)

Eine Konferenz im Bundesbauministerium (BMUB) will praxisorientierte Möglichkeiten der Digitalisierung von Planungs- und Bauprozessen unter der Berücksichtigung der Interessen des Mittelstands aufzeigen.

Der Einsatz digitaler Methoden in der Planung, Bauausführung und beim Betrieb von Gebäuden gewinnt zunehmend an Bedeutung. Im Rahmen der Veranstaltung „Digitalisierung im Hochbau – Effizienzpotentiale für Planungs- und Bauprozesse nutzen“ am 24. Mai 2017 in Berlin wird in verschiedenen Diskussionsforen die Möglichkeit geboten, sich gezielt über bestimmte Themenfelder, wie zum Beispiel Aktivitäten im Bundeshochbau oder die regionale Vernetzung der Anwender, zu informieren.

Überdies können Teilnehmer sich über das eigene Berufsfeld hinaus zwischen Planung, Bauausführung, Herstellern sowie Bauherren und Betreibern austauschen. Die Konferenz des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) möchte bewusst auch die Praktiker im Projektprozess ansprechen und als Initialzündung für die fachübergreifende Zusammenarbeit aller Akteure am Bau im fortschreitenden Digitalisierungsprozess wirken, so die Veranstalter.

Das Programm der Konferenz finden Sie hier und das Onlineformular zur Anmeldung hier.

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*