Artikel drucken Artikel versenden

Tagung

Kreislaufgerechtes Bauen

Diesen Artikel teilen:

Nachhaltige Produkte, Projekte und Verfahren sind Themen einer Tagung in Aachen. (Foto: IRR)

Eine Architektur, die Ressourcen schont und Teil eines Stoffkreislaufs ist, steht im Mittelpunkt der Veranstaltung „Kreislaufgerechtes Bauen“ am 7. Juli in Aachen. Dabei werden nachhaltige Projekte, Produkte und Verfahren vorgestellt.

Welche Bewertungsmöglichkeiten eignen sich zum Planen von kreislaufgerechten und ressourcenschonenden Bauten? Wie wird heute schon die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen umgesetzt – und wie wird die Zukunft des Bauens aussehen? Diese Fragen der zirkulären Wertschöpfung im Bauwesen diskutiert die Innovationsregion Rheinisches Revier GmbH in Kooperation mit der Juniorprofessur Rezykliergerechtes Bauen der RWTH Aachen und der Faktor X Agentur im ehemaligen Straßenbahndepot Aachen. Eine Ausstellung begleitet das Vortragsprogramm. Verschiedene Unternehmen aus der Bau- und Baustoffbranche informieren in kurzen Vorträgen über Erfahrungen zu innovativen Bauweisen und Produkten.

Die Veranstaltung richtet sich an Akteure aus dem Bereich Planung und Architektur, Genehmigung, Bauindustrie, Baustoffherstellung/-gewinnung, Rückbau/Recycling, Forschung und (Regional-)Entwicklung. Eine Anerkennung als Fortbildung bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen ist laut Veranstalterangabe beantragt.

Die Anmeldung (hier) ist bis zum 16. Juni 2017 erforderlich. Ausführliche Informationen über den Programmablauf finden Sie hier.

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*