Artikel drucken Artikel versenden

Wettbewerb

Ideen aus Stahl gesucht

Diesen Artikel teilen:

Tragwerke, Fassadenkonzepte oder individuell entwickelte Details aus Stahl können bis zum 26. Januar 2018 für den „Stahl-Innovationspreis 2018“ vorgeschlagen werden. (Foto: Wirtschaftsvereinigung Stahl)

Die Stahlindustrie in Deutschland vergibt alle drei Jahre den Stahl-Innovationspreis. Architekten können ihre Projekte bis zum 26. Januar 2018 einreichen.

In den Kategorien „Produkte aus Stahl”, „Stahl im Bauwesen”, „Stahl-Design” und „Stahl in Forschung und Entwicklung” werden jeweils drei Preise vergeben. Mit dem Sonderpreis „Klimaschutz und Ressourceneffizienz“ wird zudem eine Idee ausgezeichnet, die durch Verwendung von Stahl dazu beiträgt, Energie und Material einzusparen.

Ob Tragwerke, Fassadenkonzepte oder individuell entwickelte Details und Bauteile aus Stahl: Auszeichnungswürdig sind Innovationen, die in den letzten fünf Jahren realisiert wurden und die „maßgeblich neue Akzente hinsichtlich Konstruktion, Architektur, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit setzen“, so die Auslober.

Der Stahl-Innovationspreis 2018 ist mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 60.000 Euro dotiert. Die Teilnahme ist kostenfrei; Teilnehmer können beliebig viele Projekte einreichen. Die Siegerurkunde wird – natürlich – auf Edelstahl gedruckt. Einen Rückblick auf die Gewinner im Jahr 2015, ausführliche Informationen zu den verschiedenen Kategorien und die Möglichkeit zur Projekteinreichung finden Sie hier.

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*