Artikel drucken Artikel versenden

Fachexkursionen

Entdeckungstouren nach Israel und Polen

Diesen Artikel teilen:

Bauhausarchitektur, soweit das Auge reicht: Ein Ziel der Reise nach Israel ist die „Weiße Stadt“ in Tel Aviv. (Foto: Ticket B – Architektur erleben)

Die Architektenkammer Berlin veranstaltet in Zusammenarbeit mit „Ticket B – Architektur erleben“ eine Fachexkursion nach Tel Aviv und Jerusalem (22. bis 26. März 2018). An den Pfingsttagen (17. bis 21. Mai 2018) geht es nach Polen zur „Dreistadt“ Danzig, Gdingen und Sopot.

Tel Aviv, Jerusalem
Im Mittelpunkt der Fachexkursion nach Israel steht die UNESCO-Welterbestätte „Weiße Stadt“ in Tel Aviv, die mit rund 4000 Gebäuden gewissermaßen die größte 1:1-Ausstellung von Bauhausarchitektur ist. Ferner stehen ein Besuch des Weizmann Hauses von Erich Mendelsohn und ein Tagesausflug nach Jerusalem mit Besuch der Altstadt sowie der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem und dem dprtigen Museum von Moshe Safdie auf dem Reiseprogramm. Die Exkursionen werden von dem Architekten Thomas Krüger und lokalen Partnern in deutscher sowie in großen Teilen in englischer Sprache moderiert.

Für die fünftägige Reise (22. bis 26. März 2018) werden Fortbildungspunkte vergeben. Ausführliche Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

 

Kontrovers diskutiert, endlich eröffnet: das Museum des 2. Weltkriegs in Danzig. (Foto: Ticket B – Architektur erleben)

Danzig, Gdingen, Sopot
Auch Polen hat eine „Weiße Stadt“ zu bieten: Weitgehend unbekannt, präsentieren sich Besuchern in Gdingen herausragende Zeugnisse der polnischen Moderne. In den 1920er-Jahren neu gegründet, ist in der Stadt ein homogenes Ensemble aus Wohnbauten der Ära zu entdecken, dass in den letzten Jahren akribisch aufgearbeitet wurde. Stärker im Fokus der Öffentlichkeit stehen die spektakulären Kulturbauten Danzigs, insbesondere das im März 2017 nach heftigen politischen Auseinandersetzungen eröffnete Museum des 2. Weltkriegs, aber auch das Shakespeare-Theater von Renato Rizzi und das Europäische Solidarnosc Zentrum des Büros Fort. Den geografischen Mittelpunkt der Dreistadt bildet das Seebad Sopot, das die Reisegruppe zum Flanieren einlädt. Die Fachexkursion wird von den Architekten Thomas Krüger und Kora Johanns zusammen mit lokalen Partnern in deutscher Sprache geführt.

Für die fünftägige Pfingstreise (17. bis 21. Mai 2018) werden Fortbildungspunkte vergeben. Das Reiseprogramm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Passend zum Thema

Kubas Kolonialarchitektur

In Kuba beginnt eine Phase des Um- und Aufbruchs, die den Inselstaat grundlegend verändern wird. Wer den spezifischen, bisweilen morbiden Charme der Kolonialarchitektur Havannas noch erleben möchte, sollte sich langsam Reisegedanken machen. Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen bietet im Dezember 2015 und Januar 2016 sechstägige Fachexkursionen an. Weiterlesen





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*