Artikel drucken Artikel versenden

Auslobung

Preisverdächtige Fassaden gesucht

Preisträger 2015: Das Campus Center der Universität Kassel. (Foto: Werner Huthmacher)

Architekten und Ingenieure können sich bis zum 18. Mai 2018 mit „eindrucksvollen Beispielen“ vorgehängter und hinterlüfteter Fassaden für den Deutschen Fassadenpreis bewerben.

Die Jury kürt innovative nachhaltige Lösungen, die gestalterische, technische und wirtschaftliche Vorzüge gleichermaßen vereinen. Zur Teilnahme zugelassene Projekte müssen nach dem 1. Januar 2015 und vor dem 18. Mai 2018 in Deutschland fertiggestellt und mit vorgehängten hinterlüfteten Fassaden nach DIN 18516-1 ausgeführt worden sein.

Bis zu drei Projekte können eingereicht werden. Eine Fachjury wählt die Sieger des mit 5.000 Euro dotierten Preises aus. Weitere Anerkennungen werden zusätzlich mit insgesamt 5.000 Euro prämiert, so der auslobende Fachverband für vorgehängte hinterlüftete Fassaden, der die Ehrungen am 13. September 2018 in Berlin vergibt.

Die Auslobungsunterlagen mit allen weiteren Informationen zur Einreichung stehen hier zum Download bereit.

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*