Artikel drucken Artikel versenden

Meldungen

Von der MIPIM bis zum Vergabetag

International erfolgreich

Gleich drei deutsche Büros wurden auf der Immobilienmesse mipim in Cannes ausgezeichnet. Den „Special Jury Award“ und den Preis als bestes Hotel- und Tourismusprojekt erhielten meyerschmitzmorkramer aus Köln für die Sanierung und Erweiterung der Abtei Michaelsberg in Siegburg (oben). Sie dient nun dem Erzbistum Köln als Tagungshaus. Als „Best Innovative Green Building“ wurde der intensiv begrünte Wohn- und Geschäftskomplex „Marina One“ in Singapur von ingenhoven architects ausgezeichnet. In der Sektion „Future Projects“ war das Büro hpp mit dem Düsseldorfer „The Cradle“ erfolgreich (links). Das Bürogebäude in Holzhybridbauweise soll dem „Cradle-to-Cradle-Prinzip“ folgen, also rückstandslos dem Ökosystem zurückgeführt werden können. Auch die BAK war mit ihrem „Netzwerk Architektur Export“ (NAX) und 29 deutschen Architekturbüros auf der mipim vertreten.

Vergabe per Wettbewerb

Wie öffentliche Aufträge, insbesondere in Zeiten digitalen Planens, rechtssicher und wirtschaftlich vergeben werden, soll am 21. Juni auf dem Bauvergabetag des Deutschen Vergabenetzwerks (Mitglieder sind Vertreter aus Verwaltung, Politik, NGOs, Rechtsberatung und Wirtschaft) besprochen werden. Welche Vorteile dabei Wettbewerbe bieten, vermittelt die Bundesarchitektenkammer in ihrem Workshop „Planungswettbewerbe erfolgreich gestalten“. Die Teilnahme am Kongress kostet zwischen 100 und 395 Euro.

www.bau-vergabetag.de

Holzbau lernen

Der Holzbau boomt. Doch bisher verfügen nur wenige Experten über das nötige Fachwissen. Deshalb bildet die Hochschule Augsburg neue „Fachingenieure Holzbau“ aus. In Seminaren, bei Fachbetrieben und auf Baustellen werden Kenntnisse zu Entwurf und Konstruktion, zu Details und Schutzmaßnahmen vermittelt. Das berufsbegleitende Zertifikatsstudium dauert zwei Semester und kostet 6.400 Euro. Ein Infoseminar findet am 12. Mai statt. Start ist im Wintersemester.

www.hs-augsburg.de/holzbau

Bauen an der Bahn

Wer neben aktiven Bahnanlagen baut, sollte frühzeitig die Deutsche Bahn (DB) einbeziehen. Nicht nur der Zugverkehr, sondern auch Oberleitungen oder erdverlegte Kabel machen das Bauen hier zu einer besonderen Herausforderung. Um gegenseitige Gefährdungen oder Bauverzögerungen zu vermeiden, hat die DB zwei Hinweisblätter, je eins für Architekten und Bauherren, verfasst, die die BAK online bereitstellt.

www.bak.de

Wie ist die Lage?

Wie hoch sind Ihr Umsatz, Ihre Ausgaben und Ihr Gehalt? Wieviel Personal beschäftigen Sie? Nehmen Sie an Wettbewerben teil und sind Sie im Ausland tätig? Die jährliche Mitgliederbefragung der Bundesarchitektenkammer in Kooperation mit den Länderarchitektenkammern und dem Architects’ Council of Europe soll ein Stimmungsbild unseres Berufsstandes ermitteln, damit Ihre Interessen in Politik und Gesellschaft angemessen vertreten werden können. Erstmals werden dazu freischaffende, angestellte und verbeamtete Architektinnen und Architekten befragt. Dafür geht am 2. Mai ein Fragebogen online, der bis Ende Juni ausgefüllt werden kann. Den erforderlichen Zugangscode erhalten Sie per Post. Die Befragung findet anonymisiert statt.

www.bak.architektenbefragung.de

Archaischer Kraftfluss

Das Berliner Büro Barkow Leibinger erhält den Preis des Deutschen Stahlbaues 2018 für seine „Smart Factory“ des Werkzeugmaschinenherstellers Trumpf in der Nähe von Chicago. Das Vorführ- und Vertriebszentrum wird über 45 Meter von Vierendeel-Trägern überspannt, deren Oberfläche unbehandelt blieb. Sie wurden in einem digitalen Fertigungsprozess aus lasergeschnittenen Blechen zusammengesetzt. Die Tragwerksplanung stammt von Knippers Helbig aus Berlin.

www.bauforumstahl.de

Frühstück in Venedig

Einen Tag vor der offiziellen Eröffnung der Architektur-Biennale in Venedig lädt die Bundesarchitektenkammer (BAK) am 25. Mai um 9.30 Uhr zum „Architekturfrühstück“ in das Restaurant Paradiso direkt am Eingang der Giardini ein. Anschließend erwarten BAK-Präsidentin Barbara Ettinger-Brinckmann und ihre Gäste den neuen Bundesbauminister Horst Seehofer, um ihn bei seinem Besuch des Deutschen Pavillons zu begleiten. Eine Anmeldung ist bis zum 15. Mai an ripa@bak.de möglich

Mehr Informationen und Artikel zum Thema „Wohnen“ finden Sie in unserem DABthema wohnen

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*