Interview

Ressourcenwirtschaft im Bauwesen und die Selbstverständlichkeit rezyklierbarer Häuser.

Der sorgfältige Umgang mit unseren Ressourcen muss zum gemeinsamen Ziel unserer Gesellschaft werden. Das gilt auch für das Bauwesen. Professor Werner Sobek erklärt die Gründe für die träge Entwicklung dieser Branche hin zu mehr Nachhaltigkeit. Interview: Elke Kuehnle Herr Professor Sobek, sie fordern seit 1992, dass Gebäude extrem effizient, voll rezyklierbar und mit geringem Ressourcenverbrauch gebaut werden.   Sobek: Viele meiner Kollegen schüttelten damals den Kopf und sagten, dass sie „für viele Jahre, ja für die Ewigkeit“ bauen würden. Aber … Weiterlesen

Tagung

Partizipation bei Planung

Mit neuen Formen bürgerschaftlicher Mitwirkung im Planungsprozess beschäftigt sich das Wissenschaftliche Kolloquium der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung. Unter dem Titel „Fiktion Gemeinwohl“ geht es am 4. April in Hannover (Anmeldung bis 30. März) um die Tragfähigkeit von gesellschaftlichem Konsens im Spannungsfeld von Individualinteressen und nachhaltiger Entwicklung. Weiterlesen

Verdienst

Gehaltvolle Daten

Angestellte Architekten haben oft ordentliche Gehälter; allerdings stehen Männer viel besser da als Frauen. Beim Staat und in der gewerblichen Wirtschaft gibt es mehr Geld als in Architekturbüros, beim Staat aber am meisten befristete Verträge. Das sind Ergebnisse der jüngsten Kammer-Umfrage Weiterlesen

Haftpflicht

Hoffnung bei der Haftung

Die Aussichten sind gut, dass Architekten in dieser Wahlperiode bei der Haftpflicht entlastet werden. Wolfgang Riehle, Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg, hat darüber für die Kammern mit Bundesregierung, Versicherungen und Bauwirtschaft verhandelt Weiterlesen

Namen und Nachrichten

Baugesetzbuch: Wendung ins Innere

Eine große Ein-Punkt-Koalition aus CDU/CSU, SPD und FDP hat im Bundestag die Novelle des Baugesetzbuchs beschlossen. Sie sieht vor, dass städtebauliche Entwicklungen vorrangig im Inneren von Orten stattfinden sollen; die Umnutzung von Agrar- und Waldflächen muss künftig besonders begründet werden. Hinzu kommen Einzelregeln: Die Kommunen können ihr Vorkaufsrecht leichter ausüben. In reinen Wohngebieten sind Kindertagesstätten zulässig; die Ansiedlung von „Vergnügungsstätten“ wird präzisiert. Im Außenbereich haben die Kommunen mehr Einfluss auf die Ansiedlung großer Tierhaltungsbetriebe. Diese dürfen nur noch auf Basis … Weiterlesen

Namen und Nachrichten

Graue Verfahren boykottieren

Sollen Architekten Vergaben und Wettbewerbe boykottieren, die nicht den Maßstäben der Kammern entsprechen? Einige in Sachen Wettbewerbe besonders engagierte Kollegen tun es: In ihren Kammern verweigern sich die Mitglieder der Wettbewerbs- und Vergabe-Ausschüsse sowie die Vorstände grundsätzlich sogenannten grauen Verfahren, die nicht fair abgewickelt werden und in denen es keine Auftragsversprechen gibt. Denn solche Verfahren  schaden aus Sicht der Experten dem Wettbewerbswesen mehr, als sie ihm nützen.

Seite 4 von 11« erste Seite...23456...10...letzte Seite »