Schwerpunkt: Bewegung

Schöner Schwung

Der dänische Architekt Bjarke Ingels, besser ­bekannt unter seinem Büronamen BIG, ist mit einem seiner jüngsten Entwürfe zu seinem alten Gymnasium in Hellerup bei Kopenhagen ­zurückgekehrt. Weiterlesen

Klarer Stahlbau

Das Berliner Büro Glass Kramer Löbbert und Uta Graff aus Köln haben den Deutschen Stahlbaupreis 2014 gewonnen. Ihr Projekt „Envihab“ für das Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin in Köln-Porz erfreute die Jury mit seinen städtebaulichen und architektonischen Qualitäten. Weiterlesen

Weltkongress in Durban

Die Ausrichter des Architekten-Weltkongress im südafrikanischen Durban vom 3. bis 7. August freuen sich auf deutsche Teilnehmer. Zum zwanzigsten Jahrestag der Demokratisierung des Landes wollen sie unter anderem den Berufsstand Afrikas und seinen Beitrag zu Weltarchitektur und Stadtplanung präsentieren und diskutieren. Weiterlesen

Putins Mickymäuse

Es sind nicht alle westlichen Werte schlecht, meint in Moskau zumindest das offizielle „Komitee für Architektur und Städtebau“. Es forciert den Bau eines deutlich an Disneyland orientierten Vergnügungsparks namens „Nagatino“ in einem Park an der Moskwa, der amerikanische wie russische Motive präsentiert. Weiterlesen

Prämierte Projektentwicklungen

Gelungene Projektentwicklungen zeichnet der „Prix d’ Excellence Germany“ des Immobilien-Berufsverbands Fiabci aus. Kriterien sind das Gesamtkonzept, die Architektur, der reibungslose Bauablauf, die Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und urbane Integration des Projekts. Weiterlesen

Preise für Nachhaltiges

Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis lobt zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) den Sonderpreis „Nachhaltiges Bauen“ aus. Bewerben können sich Bauherren, Architekten und Nutzer von Neu- und Bestandsbauten in Deutschland. Weiterlesen

Schwerpunkt: Bewegung

Unterwegs mit Erkenntnisgewinn

Beim Spazierengehen weitet sich nicht nur die Brust, sondern auch der Blick für Neues, Nebensächliches und Unbekanntes. Der Landschaftsplaner Bertram Weisshaar aus Leipzig verbindet diese Art der Fortbewegung mit der Neugier des Forschers: als Spaziergangswissenschaftler Weiterlesen

Standpunkt

In Bewegung bleiben

Es gehört zur eigentümlichen Dialektik der Architektur, dass sie zwar Immobilien hervor- bringt – im Wortsinn also gebundene und unbewegliche Strukturen –, die dadurch entstehenden Räume jedoch nur durch Bewegung erfahrbar werden. Anders gesagt: Wir nehmen Umwelt wahr, indem wir uns bewegen und unterwegs sind, ganz gleich, ob wir ein Haus betreten, eine Straße entlangflanieren oder durch einen Park spazieren. Weiterlesen