Umfrage

Boom bei Geschosswohnungen, Flaute beim Staat

In einer Umfrage des ifo Institut für Wirtschaftsforschung bezeichnen 43 Prozent der befragten Architekturbüros ihre Situation als „gut“, nur rund 14 Prozent als „schlecht“. Die aktuelle Auftragslage erinnert an die Zeit des Wiedervereinigungsbooms zu Beginn der neunziger Jahre. Erstmals hat auch die Nachfrage in Ostdeutschland deutlich angezogen. Weiterlesen

1 Kommentar

Kontroverse

Kulturverdienst und Geldverdienen

Baukultur und Mammon vertragen sich nicht, argumentiert Jörn Köppler. Wer als Architekt Baukultur will, muss unternehmerisch handeln, entgegnet Andreas Becher Der Glanz des Wahren  Text: Jörn Köppler Dass ein Haus viel mehr als ein beliebiges Produkt darstellt und ein Architekt anderes zu tun hat, als dieses mit PR und Verkaufstalent in den Markt einzuspeisen, wäre ein zumindest naheliegender Schluss aus dem Scheitern neoliberalen Denkens mit der Finanzkrise. Doch von einer kritischen Revision der Ökonomisierung des Architekturbegriffs ist weit und breit nichts … Weiterlesen

Konjunktur-Umfrage

Aufschwung im Wohnungsbau

Die aktuelle Konjunktur-Umfrage des ifo-Instituts zeigt eine gute Stimmung. Die jüngsten Umfrageergebnisse des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung unter freischaffenden Architekten bestätigen den Trend der Kammer-Umfrage. 42 Prozent bezeichneten ihre aktuelle Geschäftslage als gut, nur 19 Prozent als schlecht. Für die nahe Zukunft rechnen 70 Prozent der Büroinhaber mit gleichbleibendem Niveau, 17 Prozent fürchten einen Einbruch und 13 Prozent hoffen auf weiteres Wachstum. Weiter aufwärts ging es beim Neubau von Wohnungen. Die von April bis Juni 2012 abgeschlossenen Verträge umfassten fünf … Weiterlesen

Architekteneinkommen

Größe zählt

Eine aktuelle Umfrage bei fast 5.000 Architekten ergibt: Die Umsätze sind gewachsen, aber vor allem kleinere Büros haben noch viel Nachholbedarf. Einer geringen Zahl einträglicher Großbüros steht eine große Zahl mit geringem Ertrag gegenüber.  Text: Roland Stimpel Genau 58.826 Euro Umsatz pro Kopf machte im Jahr 2011 ein durchschnittliches Architekturbüro in Deutschland. Aber was besagt schon der Durchschnitt? Ein-Personen-Büros erwirtschafteten 51.480 Euro. Bei großen Konkurrenten mit mindestens zehn Beschäftigten (Inhaber mitgerechnet) kam pro Kopf ein Umsatz von 78.160 Euro herein. … Weiterlesen