Artikel drucken Artikel versenden

Inklusion

Barrierefreiheit regional

Generationengerechtigkeit, Demografieanpassung und Inklusion: Themen der regionalen Veranstaltungsreihe „Inklusiv gestalten“. (Foto: Adobe Stock)

Auch 2018 und 2019 finden weitere Regionalkonferenzen „Inklusiv gestalten – Ideen und gute Beispiele aus Architektur und Stadtplanung“ statt. Die dritte Ausgabe findet am 8. Februar 2019 im Hospitalhof in Stuttgart statt.

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, lädt gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer, der Architektenkammer Baden-Württemberg sowie der Landes-Behindertenbeauftragten Baden-Württemberg, Stephanie Aeffner, zur Regionalkonferenz „Inklusiv Gestalten“ ein.Die inklusive Gestaltung von Stadt und öffentlichem Raum leistet einen bedeutenden Beitrag zur eigenständigen Lebensführung von Menschen mit Behinderungen und Mitbürgerinnen und Mitbürgern in nahezu allen Lebenslagen. Impulsvorträge, Präsentationen konkreter Praxisbeispiele sowie eine Podiumsdiskussion beleuchten das Tagungsthema. Neben Instrumentarien zur methodisch-prozesshaften und damit lösungsorientierten Herangehensweise werden die spezifischen Besonderheiten und Rahmenbedingungen im Umgang mit barrierefreien Lösungen aufgezeigt.Moderation: Katrin Müller-Hohenstein, ZDF

Begrüßungen:
Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Manfred Lucha, MdL, Minister für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Eröffnungstalk: Inklusiv Gestalten – Bauen für alle
Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Stephanie Aeffner Landes-Behindertenbeauftragte Baden-Württemberg
Simone Fischer, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen der LH Stuttgart
Markus Müller, Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg

Impulsvortrag: Anforderungen an zukunftsfähige Gemeinschaften in einer alternden Gesellschaft
Ursula Kremer-Preiß, Kuratorium Deutsche Altershilfe, KDA Köln

Best practice1: Nachbarschaftshaus im Scharnhauser Park, Ostfildern
Henning Volpp, GSP Gesellschaft für Soziales Planen, now(h)ere Architekten, Stuttgart und
Susanne Volpp, Fachbereich Bildung, Kultur und Familie, Stadt Ostfildern

Best practice2: Inklusives Wohnen am Neckarbogen – BUGA 2019 in Heilbronn
Jörg Weinbrenner, weinbrenner.single.arabzadeh architektenwerkgemeinschaft, Nürtingen und
Pfarrerin Sybille Leiß, Evangelische Stiftung Lichtenstern, Löwenstein

Best practice3: Quartierentwicklung Erlenmatt Ost, Basel – Ein Blick über den Tellerrand
Nadine Gordon, Galli Rudolf Architekten, Zürich und Urs Buomberger, Stiftung Habitat, Basel

Podium: Inklusive Gesellschaft – Was bedeutet dies für das Planen und Bauen?
Jürgen Dusel, Stephanie Aeffner, Simone Fischer und Martin Müller, Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer

Ausklang und Get-together

Eine Anmeldung ist erforderlich, wir bitten aus organisatorischen Gründen um Anmeldung bis zum 31.01.2019

Passend zum Thema

Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*