Artikel drucken Artikel versenden

Editorial

Von wegen provinziell

Wo ist Provinz? Jede Definition greift hier zu kurz. Ein zutiefst persönliches Bauchgefühl entscheidet, was als Provinz tituliert wird – und was als ländlicher Raum. Die Wortwahl färbt die Diskussion: Dem Ländlichen geht ein positives Vorurteil voraus, der Provinz ein negatives. Mit der Realität hat beides wenig zu tun. Schaut man genau hin, werden aus der scheinbaren Provinz einfach nur spannende Orte, an denen man fortschrittliche Ideen und architektonische Glanzlichter entdecken kann.

Wann waren Sie zum Beispiel das letzte Mal in einem Heimatmuseum? Eben. Wie man dieser in Deutschland am weitesten verbreiteten Musemsart jenseits ausgestopfter Bären wieder Relevanz verleihen kann – und dabei alte und neue Architektur vorbildhaft verbindet –, zeigen derzeit einige Häuser mit regionaler Strahlkraft, allen voran das „kult“ in Vreden.

Doch auch die Moderne ist mit der Provinz weit enger verwoben, als viele denken. Die herausragenden Bauten einer Zeit des Aufbruchs reichen von Bahnhöfen über Fabriken bis zum Bauernhof. Ihre Bestimmung ist ihnen jedoch oft abhandengekommen. Wie die Rettung dieser Unikate trotzdem gelingen kann, erkunden wir hier.

Und jenseits solcher Glanzlichter? Gibt es vielleicht weniger zu kucken, aber viel zu lernen. Zum Beispiel von Gemeinden wie Burbach, die den Flächenfraß konsequent im Zaum halten. Und damit so mancher Großstadt um Längen voraus sind.

Mehr Informationen und Artikel zum Thema finden Sie in unserem Schwerpunkt Provinz

Passend zum Thema





Kommentare

Wir freuen uns über Ihre Beiträge und bitten Sie, die Regeln dieses Forums einzuhalten:

  • Bitte nennen Sie uns Ihren Namen und Ihre e-Mail-Adresse. Anonyme Statements werden nicht veröffentlicht. Ihre e-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht mit veröffentlicht und nur im Falle von Rückfragen durch die Redaktion genutzt.
  • Schreiben Sie zur Sache.
  • Teilen Sie etwas Neues mit.
  • Nennen Sie Argumente.
  • Bitte keine Beleidigungen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zurückzuweisen.
Texte können erst nach Freischaltung durch die Redaktion erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*